Civitas Institut

Papst lobt Initiative polnischer Lebensschützer PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 22. August 2012 um 08:23 Uhr

Papst Benedikt XVI. hat polnischen Lebensschützern für ihr Gebet für Schwangere in Konfliktsituationen gedankt. Zum 25-jährigen Bestehen des „Verbands für eine geistliche Adoption von Ungeborenen“ schickte der Papst ein Telegramm an den Warschauer Kardinal Kazimierz Nycz, wie Radio Vatikan (Donnerstag) berichtet.

 

 

Darin wünscht Benedikt XVI. geistige Hilfe für Paare in Konfliktsituationen, für ungewollte Kinder im Mutterleib und für Familien, die vom „Drama der Abtreibung gezeichnet sind“.

 

Die Mitglieder des Verbandes beten laut dem Bericht dafür, dass sich Frauen für das Austragen ihres Kindes und gegen eine Abtreibung entscheiden.

 

Jede Gebetskampagne dauert neun Monate - wie eine Schwangerschaft.

 

Der Verband wurde 1987 in Warschau gegründet und hat sich in ganz Polen verbreitet.

 

Die Idee könnte auch in Deutschland aufgegriffen werden.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 23 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!