Civitas Institut

Proteste in Frankreich gegen „Homo-Ehe“ PDF Drucken E-Mail
Montag, den 19. November 2012 um 10:13 Uhr

Anders als in Deutschland sind in Frankreich hunderttausende Bürger am Wochenende auf die Straße gegangen, um gegen die Privilegierung Homosexueller durch die neue französische Linksregierung zu protestieren. Allein in Paris nahmen 200.000 Personen an der Demonstration teil, die sich vor allem gegen ein geplantes Adoptionsrecht für Homosexuelle und den Zugang zur aus Steuergeldern finanzierten Fortpflanzungsmedizin wendete.

Bereits heute sind in Frankreich homosexuelle Beziehungen mit der Ehe weitgehend gleichgestellt. Seit 1999 sind derartige Beziehungen steuerlich und erbrechtlich mit der Ehe gleichgestellt.

Die neue sozialistische Regierung will die Gender Mainstreaming Ideologie zur Zerstörung der Gesellschaft und des Staates weiter vorantreiben und plant nun, die letzten Bestimmungen, die auch rechtlich die Ehe von einer pathologischen sexuellen Beziehung unterscheiden, aufzuheben. Dazu gehören insbesondere das Adoptionsrecht und die Möglichkeit, auf Kosten des Steuerzahlers Kinder künstlich zeugen lassen.

In Frankreich werden diese Vorhaben der gesellschaftszerstörerischen Linkssozialisten von breiten Teilen der Bevölkerung entschlossen abgelehnt. Wie üblich hat die katholische Kirche nicht zu den Demonstrationen aufgerufen; allerdings nahmen verschiedene Vertreter der Kirche an den Protesten als Privatpersonen teil.

Die Gender Ideologie, die aggressiv gegen die Zweigeschlechtlichkeit von Mann und Frau kämpft und behauptet, dass das Geschlecht ausschließlich sozial und kulturell bestimmt wird, setzt sich mit Hilfe einer Revolution von oben (Top-Down-Strategie) immer weiter durch und zwar gegen den Willen der überragenden Mehrheit der Völker. Diese Ideologie, zu der die totale Ungerechtigkeit der Gleichstellung von Ungleichem (der Ehe mit einer sexuellen Persönlichkeitsstörung) gehört, muss entschlossen bekämpft werden, weil sie das gesamte soziale Gefüge zerstören will und letztlich schlimmere Folgen haben wird, als der Kommunismus.

Lesen Sie das Buch von Gabriele Kuby und informieren Sie sich über diesen bisher schwersten Angriff auf die Natur des Menschen!

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 80 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!