Civitas Institut

Islamkritik: Staatliches und göttliches Recht
Sonntag, den 20. Februar 2011 um 14:11 Uhr

Bei der säkularen Kritik des Islam in Deutschland und Europa wird häufig gefordert, dass sich alle Anhänger einer Religion den staatlichen Gesetzen beugen müssen, auch wenn diese Gesetze gegen die Gebote dieser Religion verstoßen. Mit diesem Grundsatz werden indirekt auch Katholiken angesprochen. Und vermutlich liegt es in der Absicht der säkularen Islamkritiker, zu denen auch Thilo Sarrazin oder der niederländische Politiker Geert Wilders gehören, göttliche Gebote und damit auch das Naturrecht, den staatlichen Gesetzen unterzuordnen.

Weiterlesen...
 
Dokumentation: Nach dem Zusammenbruch 1945
Samstag, den 18. Dezember 2010 um 11:04 Uhr

Am 17. Juni 1945 trafen sich im zerstörten Köln im Kolpinghaus, dem „Zentrum“ der katholischen Arbeiterbewegung unter nahezu konspirativen Umständen 22 Personen, die eine neue politische Bewegung unter dem Namen „Christlich-Demokratische Volkspartei“ (CDVP) gründen wollten. Zu den Köpfen der Gruppe gehörte u.a. der ehemalige Reichstagsabgeordnete Leo Schwering und der ehemalige Präsident des Preußischen Landtags Joseph Baumhoff, aber auch der Kölner Stadtdechant Robert Grosche. Konrad Adenauer gehörte nicht dazu.

Weiterlesen...
 
Kreuzzug der Liebe: Die Herz-Jesu Thronerhebung
Freitag, den 19. Juni 2015 um 00:00 Uhr

 

Wie kann die menschliche Gesellschaft gesunden? Eine Frage, die heute viele Menschen bewegt. Die Kirche bietet uns viele übernatürliche Mittel an. Eine Initiative hat sie besonders gelobt. Wir meinen: Die Thronerhebung des Herzens Jesu.

Weiterlesen...
 
Feiern fördert Volkserziehung
Samstag, den 17. Juli 2010 um 07:40 Uhr

Da wird eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands gesperrt, damit die Anwohner und viel Volks von überallher feiern können. Eine enorme Logistik ermöglicht, daß das Volks essen, Musik hören, trinken und tanzen – kurz: feiern kann. Das ganze Spektakel findet im Rahmen der Kulturveranstaltung „Ruhr 2010“ statt, und da es sich um Kultur und Feiern handelt, vermuten wir instinktiv, daß es nicht ohne volkserzieherischen Hintergrund abgeht. Wie recht wir doch haben!

Weiterlesen...
 
Der Rundfunk und der Himmel
Sonntag, den 18. April 2010 um 06:25 Uhr

An diesem zweiten strahlend schönen Frühlingstag mit herrlich ungetrübt blauem Himmel bringt der WDR in seinen Morgennachrichten mehrfach zwei inhaltlich zusammenhängende Meldungen in kurzem Abstand hintereinander, zwischen denen uns keine logische Verbindung gelingt, um es nett auszudrücken.

.
Weiterlesen...
 
Die Freude – Fundament des Sozialen
Dienstag, den 14. Dezember 2010 um 12:28 Uhr

„Gaudete“ – „Freuet euch“ – so hat uns die Liturgie des III. Adventssonntages ermahnt. Und das bevorstehende Weihnachtsfest ist ja das „Fest der Freude“ par excellence, eine Bezeichnung, die der Katholik nicht vorschnell als Banalisierung auffassen sollte. Die Freude ist nach den Worten des hl. Paulus eine Frucht  des Heiligen Geistes (Gal. 5,22). Die Freude ist also eine Wirkung der Liebe. Die Bedeutung des Wortes Freude ist mannigfaltig.

Weiterlesen...
 
Polen: „in vitro“-Befürwortern droht Exkommunikation
Dienstag, den 19. Oktober 2010 um 07:14 Uhr

In Deutschland geht das Thema weitgehend ohne Aufregung durch – in Polen reagiert die Kirche: der Bischof von Warschau-Praga, Mgr. Henryk Hoser ist der Sachverständige für Bioethik der polnischen Bischofskonferenz und hat allen polnischen Abgeordneten, welche für eine künstliche Befruchtung stimmen, die Exkommunikation angedroht.

Weiterlesen...
 
"Ratzinger hat geweint, als er meine Geschichte gehört hat"
Dienstag, den 20. April 2010 um 15:25 Uhr

Von der gelenkten Presse praktisch unbeachtet, hat der Heilige Vater die katholische Insel Malta besucht, und über die zum Teil gehässige und verzerrende, in jedem Falle minimalistische Berichterstattung (so sie denn überhaupt stattfand) hinaus tut es gut, einen Strahl der Wirklichkeit zu finden: hier unsere Übersetzung eines Artikels aus der italienischen Zeitung "il giornale" vom 19. April:

.
Weiterlesen...
 
Dietrich von Hildebrand zur Schulsexualerziehung
Samstag, den 21. November 2009 um 18:53 Uhr

Dietrich von Hildebrand, der berühmte österreichische Philosoph, der von den Nazis verfolgt und in die Emigration getrieben wurde, wurde 1889 als Sohn des berühmten Bildhauers Adolf von Hildebrand in Florenz geboren. Der hochbegabte junge Mann studierte in München und Göttingen Philosophie, promovierte bei Edmund Husserl, sah in Adolf Reinach seinen eigentlichen, vorbildlichen Lehrer. 1914 führte ihn seine Wahrheitssuche in die katholische Kirche.

.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 Weiter > Ende >>

Seite 77 von 80

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 41 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!