Civitas Institut

Der Rundfunk und der Himmel PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. April 2010 um 06:25 Uhr

An diesem zweiten strahlend schönen Frühlingstag mit herrlich ungetrübt blauem Himmel bringt der WDR in seinen Morgennachrichten mehrfach zwei inhaltlich zusammenhängende Meldungen in kurzem Abstand hintereinander, zwischen denen uns keine logische Verbindung gelingt, um es nett auszudrücken.

.

 

Die erste: „Europa liegt weiter unter der Aschewolke des isländischen Vulkans. Die Deutsche Flugsicherung in Langen verlängerte die Sperrung des Luftraums vorläufig bis 14.00 Uhr. Die Lufthansa hat schon alle Flüge bis mindestens 20 Uhr gestrichen. Ein Ende des Ausnahmezustands ist nicht in Sicht, denn aufgrund der stabilen Wetterlage verändert die Aschewolke ihre Position kaum. In weiten Teilen Frankreichs und auch in Norditalien haben die Flughäfen bereits bis morgen alle Starts und Landungen abgesagt. Ein für morgen geplantes Treffen der EU-Landwirtschaftsminister in Luxemburg fällt aus.“

Und die zweite: „Die Lufthansa und die niederländische Fluggesellschaft KLM haben nach Testflügen keine Beschädigungen an ihren Flugzeugen festgestellt. Die Lufthansa flog zehn Maschinen ohne Passagiere von München nach Frankfurt und testete dabei Höhen bis 8.000 Meter. Die niederländische Fluggesellschaft KLM konnte bei einem Flug bis zu 13.000 Meter Höhe ebenfalls nichts Ungewöhnliches ausmachen. Nach Angaben der Regierung in Den Haag fanden auch in Frankreich und Belgien Testflüge statt. Damit solle geprüft werden, ob die Beschränkungen im Flugverkehr wegen der Vulkan-Aschewolke gelockert werden können.“

Gibt es nun eine Gefährdung durch eine riesige, aber unsichtbare Aschewolke, oder gibt es sie nicht? Ist Fliegen nun gefährlich, oder ist es das nicht?

Wohlgemerkt: es geht uns nicht um billige oder (so manchem) teure Verschwörungstheorien. Es geht uns nur um die Logik. Wie bringt man beide Meldungen in einem einzigen, leidlich funktionierenden Hirn zusammen?

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 50 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!