Civitas Institut

Eurorettung 2.0: Spanien PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. Juni 2012 um 13:16 Uhr

Der nächste Pleitekandidat, der mit schwer erarbeiteten deutschen Steuergeldern gerettet werden muss, ist Spanien. Die spanische Regierung sagt, es ginge nicht um die Rettung Spaniens, sondern „nur“ um die Rettung der spanischen Banken mit 100 Milliarden Euro, doch wer anderes als die Banken bekommt das Geld der „Griechenland-Rettung“? Unterdessen geht das Geschacher in Bundestag um die Zustimmung zum ESM weiter. Den Sozis geht die Auflösung Deutschlands durch den ESM noch nicht schnell und weit genug. Sie wollen die komplette Übernahme aller Schulden in Europa mit einem Schuldentilgungsfonds, durch den Deutschland endlich die Schulden aller Eurostaaten übernehmen soll. Es ist einfach unvorstellbar!

 

 

Dass Spanien nicht selbst die Pleite anmeldet, die auf den sogenannten Finanzmärkten bereits längst klar ist, weshalb das Land kaum noch Kredite auf dem freien Finanzmarkt bekommt, liegt daran, dass es sich dann den Richtlinien der EU und des Weltwährungsfonds unterwerfen müsste wie Griechenland. Deshalb werden die Banken vorgeschoben, die zumeist die Kreditgeber des Staates sind und nun dadurch in die Pleite geraten sind.

 

Mit offenen Armen wird der Antrag Spaniens durch die Eurokraten zur Bankenrettung aufgenommen. Was sind schon 100 Milliarden, wenn andere zahlen, vor allem Deutschland, Österreich, Niederlande und Finnland.

 

Zugleich steht der ESM zur Abstimmung im Bundestag und soll noch vor der Sommerpause verabschiedet werden. Sollte dies geschehen, was angesichts „unserer Volksvertreter“, die schon seit langem alle möglichen Interessen, insbesondere die der Banken vertreten, aber auf keinen Fall deutsches Gemeinwohl, nur eine Formsache ist.

 

Worauf zahlreiche Organisationen und Fachleute hinweisen, wird einfach ignoriert, nämlich die völlige Abschaffung der deutschen Rechte über die Entscheidung, was mit unseren Steuern geschieht. Das Haushaltsrecht, das wichtigste Recht des Parlaments, geht künftig an den ESM und man sollte deshalb gleich den Beschluss fassen, den Bundestag zu schließen, denn was der Bundestag danach noch beschließt, ist völlig bedeutungslos, denn über das Geld für diese Beschlüsse entscheiden die Diktatoren vom ESM.

 

Freilich geht dies den Sozis noch nicht weit genug. Sie wollen die völlige Abschaffung Deutschlands und die sofortige Durchsetzung der Vereinigten Staaten von Europa. Dies soll durch die Einrichtung eines Schuldentilgungsfonds geschehen, den auch die Euro-Pleitestaaten sehr begrüßen. Darin zahlt dann Deutschland – das heißt wir, mit den uns geraubten Steuergeldern – hunderte Milliarden Euro ein und alle Länder lösen sich auf unter einer zentralen EU-Diktatur.

 

Sie halten dies für übertrieben? Warten Sie noch einige Monate und Sie werden es selbst erleben. Wer hätte das, was heute geschieht, vor zwei Jahren vor möglich gehalten? Seit Jahren werden wir von der Regierung und den Parteien betrogen und belogen. Warum sagt denn niemand offen, dass man Deutschland abschaffen und in die EUdSSR einfügen will? Weil dies 90 Prozent der Deutschen ablehnen, doch genau dies steht hinter der gesamten derzeitigen Politik.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 64 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!