Civitas Institut

Margot Käßmann versteht nicht PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. Juli 2012 um 10:14 Uhr

Die bekannte Vertreterin einer freimaurerischen humanistischen Einheitsreligion Frau Margot Käßmann versteht nicht den Unterschied zwischen einem Moslem und der islamischen Religion. Deshalb hat sie den Bundespräsidenten Joachim Gauck kritisiert, weil dieser aufgrund dieses Unterschieds den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ nicht akzeptieren wollte. Frau Käßmann sagte dazu: „Ich kann die vermeintlich so klare Unterscheidung zwischen einer Religion und ihren Angehörigen nicht ganz nachvollziehen“.

 

 

 

Der Unterschied zwischen einer Sache – wozu auch Theorien, Weltanschauungen und Religionen gehören – und Personen ist eine der grundlegenden Unterschiede, der für sehr viele Fragen von Bedeutung ist. So gehört es für Christen zu den Grundüberzeugungen, dass man den Sünder um Gottes Willen lieben soll, nicht jedoch die Sünde.

 

Dies gilt natürlich auch in Bezug zu einer falschen Religion. Selbst der Person Frau Käßmanns muss der Katholik Nächstenliebe entgegenbringen, was zugegebenermaßen nicht immer leicht fällt. Gegenüber ihrer Irrreligion kann man als Katholik aber nur mit Abscheu reagieren, da sie vielen Menschen ein völlig falsches Bild des Christentums liefert und sie damit dazu beiträgt, diese Menschen in die Irre zu führen.

 

Das sollte eigentlich selbst Frau Käßmann verstehen. Wir vermuten jedoch, dass sie dies gar nicht verstehen will, sondern durchsetzen möchte, Sache und Person zu identifizieren um so die Welteinheitsreligion zu befördern.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 107 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!