Civitas Institut

Bericht eines Wahlbeobachters von der Krim PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 26. März 2014 um 16:45 Uhr

Ewald Stadler, inzwischen Vorsitzender der österreichischen Partei REKOS (Die Reformkonservative), früher führendes FPÖ-Mitglied, war als Wahlbeobachter bei den Wahlen in der Krim eingeladen. Er berichtet in einem längeren Interview, das auf Youtube abgerufen werden kann, über seine Beobachtungen, die deutlich machen, dass die Aggression nicht von Russland, sondern von der EU ausgeht. Das Wahlergebnis für die Ablösung der Krim aus der Ukraine, so Stadler, ist unter fairen und freien Bedingungen zustande gekommen. Zudem hebt Stadler hervor, dass die Volksentscheidung in Übereinstimmung mit dem UN-Völkerrecht steht.

 

Das knapp 26 minütige Video können Sie hier ansehen.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 98 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!