Civitas Institut

Kinder gehören natürlich nicht ihren Eltern PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 18. April 2014 um 05:09 Uhr

Unsere Nachbarn jenseits des Rheins gelten – nicht nur zu unrecht – immer noch als Meister der Diplomatie, und nur ganz böswillige Kenner der Materie behaupten, das sei inzwischen genau so ein Vorurteil wie dasjenige vom unzivilisierten Deutschen. - Laurence Rossignol (57) jedenfalls, Staatssekretärin im Ministerium für Familie, Bejahrte und Autonomie (ja: das heißt wirklich so!) und ehemalige Sprecherin der Sozialistischen Partei, ließ die Maske ein wenig zu früh fallen; ihre deutschen Gesinnungsgenossen sind da bedeutend vorsichtiger.

In einem Interview mit dem Fernsehsender France 3 hatte sie verlauten lassen: „Kinder gehören nicht ihren Eltern.“ Das erinnert an die ungebrochene Tradition seit der französischen Revolution, die sich nach Plänen des Revolutionärs Saint-Just auch (immerhin erst) ab dem 6. Lebensjahr um die Erziehung der Kinder kümmern sollte. Heute ist man da weiter und nimmt die Kinder gerne auch ein halbes Jahr nach der Geburt in Obhut.

Rossignols Satz erregte im sowieso in letzter Zeit in solchen Dingen empfindlich reagierenden Frankreich einiges Aufsehen. Und so sah sich die Staatssekretärin veranlasst, ihre Position in einem weiteren Interview zu bestärken und weiter auszuführen, diesmal mit dem Journal du Dimanche JDD.

Darüber, so Rossignol, dass Kinder nicht ihren Eltern gehören, sollte doch zumindest Einigkeit bestehen. Und außerdem: in Übereinstimmung mit dem ABC der Gleichheit, das ist in Frankreich so etwas wie der grünrote „Bildungsplan“ des Genossen Kretschmann in Baden-Württemberg, sei es doch wohl das Ziel der Erziehung zur Gleichheit, den Mädchen zu sagen: „Nichts ist euch verschlossen, weil ihr Mädchen seid.“ Und ins Stammbuch der Jungen: „Wir sind wohl verschieden, aber niemand darf sich über den anderen erheben.“ - Weiter ins Stammbuch: „Der Pausenhof ist kein Raum für kleine Hähnchen-Lehrlinge.“

Mag ja sein, dass Mme Rossignol Kapaune vorzieht.

JV

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 24 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!