Civitas Institut

Kirche im Kampf gegen AIDS an der Spitze PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 01. August 2008 um 08:43 Uhr

vitillo.jpgIm Kampf gegen AIDS steht die Kirche in vorderster Linie, auch wenn die öffentliche Meinung ihre Arbeit nicht immer (an)erkennt, so der AIDS-Sonderbeauftragte der Caritas Internationalis, Mgr. Robert Vitillo . Er wird an der 17. internationalen AIDS-Konferenz teilnehmen, die vom 3. bis zum 8. August in Mexiko stattfindet.

. Von den Forschern und Experten werde jedoch der Bedeutung von Enthaltsamkeit und ehelicher Treue viel zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet, so Mgr. Vitillo.

Laut Cardinal Javer Lozano Baragan, Vorsitzender des päpstlichen Rates für die Seelsorge im Gesundheitswesen,  werden weltweit 25 % der an AIDS Erkrankten in katholischen Einrichtungen betreut. Mgr. Vitillo faßt die Tätigkeit dieser Institutionen in drei Punkten zusammen:

- Aufklärung über die mit dieser Seuche verbundenen Fakten und über die immer gültigen Werte, welche die Grundlage  unsererer Reaktion darauf sind. Das betrifft in erster Linie unser Vorgehen gegen die weitere Ausbreitung des Virus durch außereheliche Enthaltsamkeit und durch lebenslange eheliche Treue. Und es betrifft unseren Umgang mit jenen, welche die Krankheit bereits haben oder Träger des Virus sind: sie sind anzunehmen, zu lieben, solidarisch zu behandeln. Jede Diskriminierung, Zurückweisung oder Ausgrenzung muß ausgeschlossen sein.

- Den Menschen dienen. Hier spielt die Caritas auf regionalem, nationalem, diözesanen Gebiet und in den Pfarreien eine wichtige  Rolle durch Gesundheitsdienste, Sozialarbeit, moralische Unterstützung, Beschaffung finanzieller Mittel, Sorge für die Waisen sowie Programme zur Stärkung der Krankheitsbekämpfung für Virusträger und nach Ausbruch der Krankheit.

- Sicherstellung einer besonderen Seelsorge für AIDS-Kranke und Träger des Virus.
 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 34 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!