Civitas Institut

Hessen greift das Naturrecht an: Widerstand jetzt! PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. September 2016 um 06:45 Uhr

Mit einem der übelsten Angriffe auf das Naturrecht, das Grundgesetz und die Demokratie hat die hessische CDU-geführte Landesregierung ein Gesetz zur Genderideologischen Erziehung an den hessischen Schulen durchgesetzt. Gegen den Willen der Eltern und heimlich, ohne Debatte, damit die Eltern möglichst erst dann etwas mitbekommen, wenn es in den Schulen losgeht. Das Gesetz sieht ausdrücklich vor, dass Eltern, die sich weigern ihre Kinder dieser Verderbnis auszusetzen, dazu gezwungen werden sollen. Dies ist ein brutaler Angriff gegen das Naturrecht und das Grundgesetz. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur, den wir uns nicht gefallen lassen dürfen. Das Grundgesetz gibt uns jetzt das Recht auf Widerstand.

Die Aktion „Demo für Alle“ mobilisiert jetzt gegen dieses verfassungs- und naturrechtsfeindliche Gesetz, und das Civitas Institut unterstützt diese Aktion ohne Vorbehalte. Bitte kämpfen Sie mit für unsere Kinder und gegen die faschistoiden Methoden der hessischen Regierung.

Frau von Beverfoerde schreibt dazu:

Hammer im schwarz-grünen Hessen! Gegen den ausdrücklichen Willen der Landes-Elternvertretung, gegen das Votum der katholischen Kirche, ohne Absprache mit der Fraktion und ohne öffentliche Diskussion hat das CDU-geführte Kultusministerium unter Alexander Lorz still und heimlich bereits am 19. August 2016 einen radikalen Sexualerziehungs-Lehrplan erlassen, der Kindergefühle und Elternrechte mit Füßen tritt.

Fächerübergreifend sollen die Kinder zu »Akzeptanz verschiedener sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten« erzogen werden und u.a. folgende Themen verbindlich bearbeiten - Schüler im Alter von:

•    6 bis 10 Jahre: »kindliches Sexualverhalten« und »gleichgeschlechtliche Partnerschaften«
•    10 bis 12 Jahre: »unterschiedliche sexuelle Orientierungen und geschlechtliche Identitäten (Hetero-, Bi-Homo- und Transsexualität)«
•    13 bis 16 Jahre: »erste sexuelle Erfahrungen«, »Schwangerschaftsabbruch, § 218 StGB und Beratungsangebote«, »Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schülerinnen und Schülern beim Coming Out«
•    16 bis 19 Jahre: »Adoption, Leihmutterschaft, künstliche Befruchtung«, »Geschlechtsspezifisches Rollenverhalten«, »das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung«

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, daß die Sexualerziehung »für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich und nicht an die Zustimmung der Eltern gebunden« ist. Das ist Sexualerziehung mit der Brechstange! Wenn die CDU/Grüne-Regierung geglaubt hat, diesen indoktrinierenden Sexualerziehungs-Lehrplan ohne Widerstand einsetzen zu können, dann irrt sie. Bestärkt von unseren hessischen Eltern in der DEMO-FÜR-ALLE-Bewegung werden wir dagegen auf die Straße gehen. Bitte kommen Sie zur

DEMO FÜR ALLE am Sonntag, den 30. Oktober 2016, um 14 Uhr in Wiesbaden - Demonstration und Kundgebung

Anmeldung, wichtige Infos und kurzfristige Änderungen: Hier.

Bitte packen Sie tatkräftig mit an und machen Sie diese wichtige Demonstration in all Ihren Netzwerken bekannt. Bestellen Sie hier oder mit einer Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. unter Angabe der Stückzahl und Ihrer Adresse unseren Demo-Flyer. Wir sollten sehr sehr viele werden.

Mit dieser Demonstration setzen wir gegenüber Hessen und allen anderen Bundesländern ein klares Signal: Wir lassen nicht zu, daß die schulische Erziehung unserer Kinder von Gender- und Homo-Ideologen bestimmt wird! Dieser Lehrplan muß weg.

Ich freue mich auf Sie am 30. Oktober in Wiesbaden. Mit herzlichen Grüßen,
Ihre
Hedwig von Beverfoerde

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Initiative Demo für Alle mit einer Ihren Möglichkeiten entsprechenden Spende:

PS: Für die Vorbereitung und Durchführung unserer Demo brauchen wir auch dieses Mal wieder Ihre finanzielle Unterstützung. Bitte helfen Sie mit einer Spende von 10, 25, 50 oder … Euro, die Demo-Kosten zu decken:

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 23 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!