Civitas Institut

Civitas News - 7. März 2017 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 07. März 2017 um 13:02 Uhr

Civitas-Institut.de veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Veröffentlichung mit Verlinkung zu interessanten Nachrichten, Berichten und Kommentaren aus Bereichen, die das Naturrecht und katholische Soziallehre betreffen. Als wir vor über 10 Jahren mit unserer Arbeit begannen, waren wir eine der ganz wenigen Websites, die politische, gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse vor dem Hintergrund des Naturrechts und der katholischen Soziallehre kommentierten. Inzwischen gibt es zahlreiche Websites und Blogs, die aus diesen Bereichen zumindest aus einer konservativen und christlichen Perspektive berichten. Heute:

 

 


Asylanträge verfolgter Christen bei der BAMF werden von Moslems bearbeitet und abgelehnt.

Bosbach kritisiert Kopftuch-Praxis beim BAMF




Bischöfe gegen „Ehe für alle“


Der sozialistische Kanzlerkandidat Schulz hat angekündigt, die sogenannte „Ehe für alle“ (wer sind „alle“? dürfen wir bald auch unsere Katze heiraten?) zum zentralen Wahlkampfthema zu machen und damit die Familie auf „alle“ auszudehnen. Wenn der besondere Schutz von Ehe und Familie im Grundgesetz auf „alle“ ausgedehnt wird, die irgendwie zusammenleben, kann man den Artikel auch gleich aus dem Grundgesetz streichen. Lesen Sie dazu den Beitrag in der TAGESPOST.


Ein Beitrag zum gleichen Thema finden Sie auch auf der Website der „Demo für alle“ mit einer naturrechtlichen Argumentation.



Moscheebau: "Kirchen" rügen Kreuz als Protestzeichen


Wenn sich Bürger gegen zu zunehmende Islamisierung Deutschlands wehren und deutlich machen, dass Deutschland ein christliches Land bleiben will und zum Zeichen dafür auf ihrem Privatgrundstück in der Nähe einer geplanten Moschee ein Kreuz aufstellen, können sie sich sicher sein: Nicht die Mohammedaner werden von den „Kirchen“ kritisiert, sondern die Christen. Sind unsere Bischöfe Vertreter der Moslems?



VATER, MUTTER, KIND

Europäische Bürgerinitiative zum Schutz von Ehe und Familie
Haben Sie schon Ihre Unterschrift gegeben für die Aufnahme der Ehedefinition in eine EU-Verordnung? Dann wird es Zeit! Es fehlen noch 15.000 Unterschriften bis Anfang April. Es handelt sich um eine europaweite Initiative zum Schutz von Ehe und Familie. In Deutschland müssen 600.000 Unterschriften gesammelt werden. JETZT UNTERSCHREIBEN BEVOR ES ZU SPÄT IST


Norwegens entführte Kinder


Der norwegische Staat entführt immer öfter Kinder von ihren Eltern wegen Belanglosigkeiten. In geradezu totalitärer Weise werden Kinder den Eltern entzogen, weil die Eltern ihre Kinder in religiöser Weise erziehen. Dies ist ein massiver Angriff gegen das naturrechtliche Elternrecht, eines der höchsten Rechte des Naturrechts. Das besonders in Norwegen verbreitete Geschwafel von „Menschenrechten“ zeigt hier deutlich, dass „Menschenrechte“ gegen den Menschen verwendet werden können. Ein tschechischer Minister verglich das Vorgehen der norwegischen Behörden bereits mit dem „Lebensborn“ der Nationalsozialisten. Doch so etwas gibt es nicht nur in Norwegen. Auch Deutschland muss sich immer wieder wegen ähnlicher Angriffe auf das Elternrecht vor europäischen Gerichten verantworten.  


 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 100 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!