Civitas Institut

So sollen unsere Kinder und Enkel verdorben werden PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. Juni 2017 um 12:50 Uhr

Sie dringen nur selten in die Öffentlichkeit, und noch seltener finden sie die Beachtung, die sie unbedingt finden müssen: die Pläne der rotgrünen (und manchmal auch schwarzen) Kinderverderber, die sich in unseren Kindertagesstätten ("Kitas") und Schulen an unseren Kindern und Enkeln vergreifen. Überall in der BRD. Hier ein (relativ "frühes") Beispiel aus jenem tiefroten Hamburg, das in jeder Hinsicht darunter leidet, immer wieder falsch zu wählen:

Mit welchen Inhalten Kinder konfrontiert werden (sollen), wie systematisch die natürliche kindliche Scham abgebaut wird, wie widerstrebende Kinder zum "Mitmachen" gebracht werden und, nicht zuletzt, wie man besorgte Eltern am besten runterbügelt, das alles und noch viel mehr findet sich in dieser offiziellen Broschüre.

Es ist dies die "Dokumentation einer Fachtagung" zum Thema frühkindliche Sexualerziehung aus dem Jahr 2005 (!!! - so lange und länger geht das schon!). Mit offiziellen Grußworten und kompletten Anleitungen. Wir hoffen, daß der Link noch eine zeitlang bestehen bleibt. Deshalb: Herunterladen und weiterverbreiten!

Und es ist an den Eltern, nicht weiter blind ihre Kinder solchen Verderbern anzuvertrauen, sondern mutig, geschlossen und zahlreich dagegen vorzugehen und diejenigen zu unterstützen, die das bereits tun. Die richtige Schulwahl für ihre Kinder ist eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern - sie in erster Linie sind verantwortlich für deren seelisches und körperliches Wohl!

Übrigens - in diesem Zusammenhang: wo waren Sie am 25. Juni, als in Wiesbaden genau dagegen demonstriert wurde, daß unsere Kinder solches in den "Kitas", an den Schulen erleben müssen bzw. sollen? Sie waren dabei? Gut! Sie waren nicht dabei? Nein? Na, dann aber das nächste Mal. Es geht um alles!

JV

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 31 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!