Civitas Institut

Aufgepickt (35) - Wirklichkeit, Worte der Kanzlerin, Wahlbeteiligungen und Ergebnisse, Wachrufe, Weigerungen... PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 04:38 Uhr

Auch in den letzten Wochen fielen uns Sätze auf: weil sie so bezeichnend, provozierend, treffend, typisch, dumm, entlarvend, belustigend, intelligent, nachdenklich oder anregend sind. Wir haben wiederum völlig willkürlich eine ganz kleine Blütenlese dieser Sätze zusammengestellt. Ab und an verdichtet sich eben etwas in einem einzigen Satz, in einem ganz kurzen Textabschnitt. Sicherheitshalber distanzieren wir uns von den Inhalten bzw. Aussagen!

„Wer nach Nizza, Paris, Ansbach, Würzburg, Berlin oder zuletzt Manchester und London immer noch glaubt, die große Gefahr in Deutschland seien Pegida, die AfD, Trump oder allgemein die ,Rechten‘, befand sich die letzten Jahre entweder im Wachkoma, hat gar nichts begriffen oder versucht, seine Ideologie gegen alle Realitäten und täglichen Gegenbeweise bis zum bitteren Ende aufrechtzuerhalten. Die deutsch-jüdische Philosophin Hannah Arendt sah im ,Verlust an Wirklichkeit‘ die größte Gefahr für die Moderne. Dieser Realitätsverlust hat insbesondere in den vergangenen beiden Jahren in Deutschland dramatische Ausmaße angenommen.“ (Alexander Meschnig auf der „Achse des Guten“ (12. Juni))

„,Der Westen‘ ist inzwischen Synonym für die Herrschaft der Auflösung. An seiner Spitze steht eine charakterlose deutsche Kanzlerin, an deren Raute schon jetzt literweise Blut klebt. ,Der Westen‘ als Begriff für ignorante westeuropäische Regierungen, wohlfeile Pressemeuten und lethargische Bürger hat seine Quellen aufgegeben, er verrät seine Wurzeln, die Aufklärung, seine Errungenschaften wie Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung und Bildung.“ (Nadine Hoffmann auf „Geolitico“, 8. Juni)

„Wenn seine Eliten angegriffen werden, fährt der Staat alle Geschütze auf. Wenn seine Bürger angegriffen werden, heißt es, das gehöre eben zum normalen Lebensrisiko.“ (Thomas Eppinger auf der Internetseite der Nahost-Denkfabrik „mena-watch“ (8. Juni))

„Ein Staat, in dem ich mich als eingeborener Deutscher schon vor der Grenzöffnung der CDU für die Invasoren im Jahre 2015 oft genug als Fremder im eigenen Land fühlen konnte … Angesichts dieser fortschreitenden Auflösung meiner Heimat kann ich auf diese Art von vereinigtem Deutschland in einem vereinten Europa verzichten: Lieber zwei Deutschland als gar keins.“ (Internetfund)

Besser ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus. (Internetfund)

Bist du blöd und drogensüchtig, bist du bei den Grünen richtig! (Internetfund)

Neue Studie bestätigt: die meisten Vegetarier bestehen aus Fleisch! (Internetfund)

„In Großbritannien wählten 43 Prozent (bei einer Beteiligung von 68 Prozent) die Konservativen von Premierministerin Theresa May, was für diese ein „Wahldesaster“ (Handelsblatt) und den Verlust der Parlamentsmehrheit bedeutete. - In Frankreich dagegen wählten nur 32 Prozent der Wähler (bei nur 49 Prozent Beteiligung) die Kandidaten der neuen Präsidentenpartei „La République en Marche“ (LREM) – und alle Welt feiert Emmanuel Macron als großen Sieger und künftigen Retter Europas. („Knauß kontert“, Wirtschaftswoche v. 21.06.2017)

„Wenn die Rechtspopulisten sich endgültig der Verschwörungstheorie anschließen, dass die Erde eine Kugel wäre, ist der letzte Beweis erbracht, dass sie für einen aufrechten Bürger eine Scheibe sein muss!“ (unbekannt)

„Viertel mit vielen Chinesen nennt man Chinatown. Viertel mit vielen Japanern nennt man Little Tokyo. Viertel mit vielen Italienern nennt man Little Italy. Viertel mit vielen Moslems nennt man No-Go-Area.“ (Internetfund)

„Und deshalb möchte ich gerne die Diskussion mehr in die Situation führen, dass wir – dass es – dass es eher in Richtung einer Gewissensentscheidung ist, als dass ich jetzt hier – ähm – per Mehrheitsbeschluss – ähm – irgendwas durchpauke“. (Die Vorsitzende der CDU und Kanzlerin der BRD, Frau Dr. rer.nat. Angela Merkel, in einer Talkshow)

„Anstatt sich über die „Kuffnuckenstämmigen“ oder die bösen Einwanderer zu beschweren, sollten die Deutschen endlich schonungslose Selbstkritik betreiben. Die meisten Deutschen in ihrer Sattheit und Wohlstands-Verwahrlosung, haben es soweit kommen lassen. Es wird Zeit, dass die sogenannten deutschen Patrioten, mit sich hart ins Gericht gehen warum sie NIX getan haben um die kulturelle, christliche und ethnische Identität zu bewahren und zu schützen. Jammern und auf Opfer – machen gehen nicht mehr. Alles, was in Deutschland gerade abgeht ist SELBSTVERSCHULDET: Die Unmündigkeit der Deutschen ist selbstverschuldet und gewollt, weil bequem. Solange das Bier fließt, man herum huren kann, Party und Urlaub hat und man den Deutschen nicht mit Veggie- Day oder „kriegt mehr Kinder“ ankommt, ist er zahm und lässt sich brav Stück für Stück die Freiheit nehmen. Der Deutsche erträgt brav und artig Gesinnungsdiktatur, Zensur, Dauer- Überwachen und Bevormundung. Die meisten Deutschen sind gegenüber den krassen Entwicklungen ohnehin total gleichgültig und abgestumpft. Von einem Volk, das nichts mehr hasst als eigenen Nachwuchs zu produzieren und jährlich mindestens 100. 000 Kinder im Mutterleib vernichtet, kann man nicht viel erwarten, außer dem stetigen Niedergang. Viele Leser jammern über FOLGEPROBLEME wie Masseneinwanderung, Überfremdung, Islamisierung etc. und nicht über die Ursachen. Die Ursachen sind Entchristlichung, Atheismus, Sozialismus, Liberalismus, Feminismus und Dekadenz . Diese haben zu Sitten- und Werteverfall, Zerstörung von Familien, Ehen geführt und den Europäern den Instinkt für Selbstbewahrung, Respekt vor dem eigenen Erbe und Identität, abtrainiert. Islamisten, Immigranten sind eigentlich macht- und rechtlos bzw. machen nicht die Politik und Gesetze, sondern wie überall in Europa bestimmen die nativen Europäer im Sinne der Linksliberalen Ideologie was Gesetz und Recht ist.“ (Kommentar auf einem politischen Blog – wir wussten nicht, was aus dem Text herausgekürzt werden könnte)

„Die Erneuerung (sc. der Kirche) wird von Katholiken kommen, die zuerst an der katholischen Liturgie und darum am katholischen Glauben festhalten. Von den Familien dieser Katholiken wird eine neue Generation von Priestern, eine erneuerte Hierarchie, geboren werden.“ (Don Reto Nay auf gloria.tv)

„Verwirren Sie mich nicht mit Fakten – ich habe mir schon eine Meinung gebastelt“(unbekannt)

„Niemals darf ein Mensch, ein Volk wähnen, das Ende sei gekommen. Güterverlust läßt sich ersetzen; Über anderen Verlust tröstet die Zeit; Nur ein Übel ist unheilbar: Wenn ein Volk sich selbst aufgibt.“ Johann Wolfgang von Goethe

JV

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 43 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!