Civitas Institut

Bildbericht aus Tschenstochau: Glückliches Polen! PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 27. August 2017 um 15:57 Uhr

Gestern wurde in Tschenstochau das 300. Jubiläum der Krönung der Ikone der Königin von Polen durch Papst Clemens XI. feierlich und festlich begangen: die gesamte Staatsspitze war anwesend.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kapelle in Jasna Góra am Morgen des 26. August:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ankunft des Primas von Polen, Wojciech Polak:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ankunft des Präsidenten der Republik mit seiner Gattin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 300-Jahr-Feier. In der ersten Reihe: Premierministerin Beata Szydło, der Präsident des Abgeordnetenhauses Marek Kuchciński, der Präsident der Republik Andrzej Duda mit seiner Gattin, der "Marschall (Präsident) des Senats" Stanisław Karczewski:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Klerus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Blick über die Volksmenge:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen Kronen der Mutter Gottes und des Jesuskindes wurden von einem italienischen  Goldschmied geschaffen, von Michele Affidato aus Crotone. Ein Bild der Kronen findet man auf dem neuen 20-złoty-Schein, den die polnische Nationalbank herausgegeben hat. Die Inschrift lautet: 300. Jahrestag der Krönung des Bildes der Mutter Gottes von Jasna Góra":

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus diesem Anlaß war eine Aktion mit dem Namen "Die lebende Krone Marias" organisiert worden. Die Gläubigen wurden aufgefordert, ein Foto nach Tschenstochau zu schicken, zusammen mit einem Versprechen (z.B. eine Beichte nach langer Zeit, Versöhnung mit einem Feind, Entscheidung, einer schlechten Neigung zu entsagen, den Rosenkranz zu beten, die Bibel zu lesen usw.). Im Gegenzug erhielt der jeweilige Gläubige ein Bild der Muttergottes von Tschenstochau mit der Bestätigung, daß er ein Diamant in ihrer Krone sei. und die digital zugesandten Fotos wurden zu einem Bild Unserer Lieben Frau von Tschenstochau zusammengesetzt; es ist 5,6 mal 4,2 m. groß und hängt an einer Mauer des Hügels. Man kann hier das Bild so groß zoomen, daß jedes einzelne Foto erkennbatr wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kardinalprimas Stefan Wyszyński kann wohl nur sehr eingeschränkt als Freund Deutschalnds bezeichnet werden - für Polen aber war er wohl in vielem der "Kardinal des Jahrtausends". Hier ein anderes Bild der Volksmenge, die sich um seine Statue versammelt hatte:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückliches Polen.

Quelle (mit weiteren 147 Bildern dieses Ereignisses)

JV

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 42 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!