Civitas Institut

The King Across the Water PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. September 2008 um 13:17 Uhr
stuart_tomb.jpgDie britische Regierung arbeitet nach Pressemeldungen an einer umfassenden Änderung der Thronfolgeregelungen. Die Regierung plane ein britisches Fundamentalgesetz abzuschaffen, wonach Katholiken nicht länger von der Thronfolge ausgeschlossen sein sollen, berichtete der „Guardian“. .

 

Zudem sollten weibliche Königskinder künftig männlichen Erben in der Thronfolge gleichgestellt sein. Die regierenden Sozialisten wolle einen entsprechenden Gesetzesvorschlag nach der nächsten Parlamentswahl einbringen.

Das Büro von Premierminister Gordon Brown lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Im März hatte Justizminister Jack Straw den Ausschluß von Katholiken von der Thronfolge jedoch als „antiquiert“ bezeichnet.

Sollte diese „Revolution“ stattfinden und auch „rückwirkend“ angewendet werden, könnte das bayerische Königshaus der Wittelsbacher Ansprüche auf den britischen Thron ankündigen.

In der sogenannten „Glorious Revolution“ - der Glorreichen Revolution - von 1688/89 wurde der katholische König Jakob II. von England aus dem Haus Stuart gestürzt. Den Thron ursupierten seine protestantische Tochter Maria II. und ihr Ehemann Wilhelm III. von Oranien. Die Katholiken (oder diejenigen, die mit einem katholischen Partner verheiratet waren) wurden von der Thronfolge ausgeschlossen.

Die Ansprüche der Stuarts kamen durch Erbfolge auf das Haus Wittelsbach. Noch heute bringen die - zugegebenermaßen an Zahl geringen - Anhänger der Stuarterben einen besonderen Trinkspruch aus: Auf den König „jenseits des Meeres“. The King Across the Water.

Bild: Grab der katholischen Dynastie der Stuarts in der römischen Petersbasilika.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 26 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!