Civitas Institut

Kirche und Krise PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 10. Oktober 2008 um 17:40 Uhr
dax.jpgDie weltweite Finanz- und möglicherweise auch Wirtschaftskrise macht wiederum deutlich, daß die Globalisierung bei weitem nicht jener Himmel auf Erden ist, den man uns gewöhnlich vorspielt. .

Sie zeigt auch, daß der berühmte "Markt" allein keineswegs den Lauf der Welt regeln kann. In "Centesimus Annus" betonte Papst Johannes Paul II. bereits, "daß selbst die Entscheidung, lieber an diesem als an jenem Ort, lieber in diesem und nicht in einem anderen Sektor zu investieren, immer auch eine moralische und kulturelle Entscheidung ist." (C.A. 36)

Man hat oft vergessen, und man vergißt auch heute wieder, sich diesbezüglich genau zu prüfen. Ist das ein Zufall? Und was man auch vergißt: die Rolle des Staates. Hier sollte wiederum Johannes Paul II. zitiert werden: "Die Wirtschaft, insbesondere die Marktwirtschaft, kann sich nicht in einem institutionellen, juristischen und politischen Leerraum abspielen". (C.A. 48)

Wenn man ihn sich selbst überläßt, bietet der "Markt" dem Menschen keineswegs eine Garantie für ein gutes Leben. Der Markt muß auf das Allgemeinwohl hin orientiert sein,auf einen Begriff, der gemeinhin sinnentleert ist und der allgemein mit einem "Interesse der Allgemeinheit" verwechselt wird, was übrigens recht eindrücklich die rein materielle Ausrichtung unseres Denkens zeigt. Wenn die Finanzwelt über die wirtschaftliche Aktivität und über das politische Funktionieren herrscht, so führt das ausnahmslos zu menschlichen Katastrophen. Der Schock der gegenwärtigen Krise läßt nach den Schuldigen fragen, läßt von ihnen Rechenschaft fordern. Das ist fraglos notwendig! Dabei darf allerdings nicht stehengeblieben werden. Wir müssen über eine allgemeine Umorientierung, eine Neuorientierung unserer Lebensweise nachdenken. Wir müssen mehr tun als "ganz einfach" ein System in Frage zu stellen, mit dem wir recht zufrieden sind, wenn alles gut läuft.

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 34 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!